Liebe Leserinnen und Leser!!

handschrift
 

SPD Sassenburg: Erfolgreicher Vorstand im Amt bestätigt

Ein halbes Jahr vor der Kommunalwahl setzt der SPD Ortsverein auf ein bewährtes Team.

 

Wiederwahl war das Motto bei der Versammlung der Sassenburger Sozialdemokraten in Neudorf-Platendorf.

Sowohl der langjährige Vorsitzende Thomas Klopsch als auch sein Stellvertreter Wolfgang Kuznik , beide aus Stüde, der Kassierer Jörg Heuer aus Grußendorf , Schriftführer Rainer Knop (Westerbeck) und die Beisitzer Andreas Röhsner, (Stüde), Ralph Exner, (Westerbeck) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zudem zieht die aus Neudorf-Platendorf kommende Astrid Diesterheft nach kurzer Pause wieder in den Vorstand ein. Weiter gehören der Vorsitzende der Gemeinderatsfraktion Walter Schlicker (Dannenbüttel), Ortsbürgermeister Peter Schillberg (Grußendorf), Triangels Ortsbürgermeisterin Beate Morgenstern-Ostlender und der Ratsvorsitzende Horst Loos in seiner Funktion als Dannenbütteler Ortsbürgermeister dem SPD Ortsvorstand beratend an, ebenso die Kreistagsabgeordnete Angela Heider aus Neudorf-Platendorf. 

SPD Sassenburg: Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen entgegen wirken!

Überhöhtes Wolfsburger Mietniveau strahlt in die Region. Gemeindepolitik wird handeln.

 

Die Wohnungssituation in der Gemeinde bildete den inhaltlichen Schwerpunkt der Jahreshauptversammlung der Sassenburger SPD. Nach einem Vortrag des Gemeindebürgermeisters Volker Arms, der Hochrechnungen verschiedener Experten für Bevölkerungszahl und Wohnungsbedarf bis 2035 referierte, zogen die Mitglieder Schlussfolgerungen: Die Politik der Sassenburger Sozialdemokraten ist erfolgreich, so Ratsmitglied Jörg Heuer: Erreichbare Nahversorgung , Verdopplung der Zahl der Hausärzte, IGS, Krippen, Kita und Horte, und nicht zuletzt drei gutausgestattete Grundschulen sorgen für andauerndes Bevölkerungswachstum durch Zuzüge und Geburtenüberschuss.

Neue Baugebiete sind nach kurzer Zeit ausgebucht, assistiert Imme Möhring, Ratsfrau aus Neudorf-Platendorf. Dazu treibe zusätzlich das Wolfsburger Mietniveau mit den bundesweit höchsten Mietsteigerungsraten Menschen aus der Autostadt  ins Umland, eine zusätzliche Nachfrage, die hier mittelfristig für steigende Wohnkosten sorgt.

Gemeinsam mit der SPD Kreistagsfraktion und den Sozialdemokraten in den ebenfalls betroffenen Sud- und Ostkreisgemeinden wollen wir für bezahlbaren Wohnraum sorgen. Wir wollen die Kreisverwaltung zu bringen, Ihre Bremserrolle beim Sozialen Wohnungsbau abzulegen, und stehen einer kreis- und gemeindeeigenen gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft sehr aufgeschlossen gegenüber, fasst der alte und neue Vorsitzende des SPD Ortsvereins Sassenburg, Thomas Klopsch, die angeregte Diskussion zusammen.

 

Aktuelles aus Niedersachsen

Zum Landesverband
 
Deutschlands dienstälteste Genossin: Luise Nordhold

Deutschlands dienstälteste Genossin

Länger als sie ist keiner bei der SPD dabei: Luise Nordhold (99) aus dem Ortsverein Ritterhude, Bezirk Nord-Niedersachsen, ist am 1. April 1931 in die SPD eingetreten und feiert somit somit ihr 85-jähriges Parteijubiläum. Zählt man ihre Zeit bei den Rotfalken mit, sind es sogar 89 Jahre, während der Luise Nordhold aktiv in der SPD war - so lange wie keiner zuvor. mehr...

 
Detlef Tanke

Bezahlbare Wohnungen gehören zu einem guten und sicheren Leben

„In der heutigen Landtagsdebatte hat sich wieder einmal gezeigt: Für die schwarz-gelbe Opposition steht nicht das Wohl der Menschen im Vordergrund“, zeigt sich SPD-Generalsekretär Detlef Tanke empört und enttäuscht. „CDU und FDP haben sich stattdessen klar zur Profitmacherei auf dem Rücken von Mieterinnen und Mietern bekannt. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Stephan Weil als Landesvorsitzender wiedergewählt

Stephan Weil wurde als SPD-Landesvorsitzender beim Landesparteitag in Braunschweig mit großer Mehrheit wiedergewählt: 94,6 Prozent der Delegierten bestätigten Weil in seinem Amt. Bei 202 gültigen Stimmen stimmten 191 mit Ja, zehn mit Nein (4,95%); eine Enthaltung (0,5%) gab es. mehr...

 
Die Rede Stephan Weils auf dem Landesparteitag Braunschweig am 9. April 2016.

"Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt"

Der Landesparteitag der SPD Niedersachsen in Braunschweig hat sich konstituiert. Stephan Weil, Landesvorsitzender und Ministerpräsidenten machte in seiner Rede deutlich, worauf es den Sozialdemokraten in Niedersachsen ankommt. "Wir sind Experten für gesellschaftlichen Zusammenhalt, und um nichts weniger geht es bei der Integration der Flüchtlinge". mehr...

 

Für Gleichstellung bei der Familien- und Erwerbsarbeit

Zum Equal Pay Day am 19. März fordert Cornelia Rundt, Niedersachsens Sozial- und Gleichstellungsministerin, eine Gleichstellung der Frauen und Männer bei der Familienarbeit ebenso wie bei der bezahlten Erwerbsarbeit. Aktuellen Zahlen zufolge, die zum internationalen Aktionstag für die gleiche Bezahlung von Frauen und Männern veröffentlicht wurden, verdienen Frauen 21 Prozent weniger als Männer, das heißt: 16,20 Euro durchschnittlicher Bruttostundenverdienst für Frauen und 20,59 Euro für Männner. mehr...

 
 
 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.